Jugendhaus

Träger des Jugendhauses Hardhöhe ist die Stadt Fürth. Es wurde im Herbst 1982 erbaut und liegt zwischen zwei Kleingartenkolonien am Rande des Stadtteils Hardhöhe. Das Gebäude verfügt insgesamt über eine Gesamtfläche von 525qm. Die Außenfläche des Hauses ist 150qm groß, auf ihr befinden sich ein Holzpavillon, Sitzgelegenheiten, eine kleine Skateboard-Rampe und eine Garage, die als Lagerraum genutzt wird. Direkt hinter dem Jugendhaus befindet sich Fürths legale Graffitiwand „die Wall“.

dsc_0005

minirampe-klein

 

 

 

 

 

 

Das Jugendhaus hat zwei Ebenen. Ebenerdig befindet sich der Haupteingang von dem man ins Bistro gelangt. Dies ist der zentrale Aufenthaltsraum. Von dort kommt man jeweils in die kleine Turnhalle, das Büro, die „Wohnzimmer“(kleine Aufenthaltsräume), die Kücheund die Toiletten. Im Bistro sind neben dem Thekenbereich mehrere große und kleine Sitzecken und ein Fingerboardpark. Die Theke ist der Anlaufpunkt für alle Jugendlichen den dort werden die benötigten Utensilien (Tablets, Billardkugeln, Stereoanlage, Softbälle etc.) für die anderen Räume ausgeliehen und der Pfand hinterlegt. Hier gibt es auch die Möglichkeit Getränke und Obst zu kaufen und/oder Thekendienst zu machen.

dsc_0008dsc_0009

 

 

 

 

 

 

 

In der Turnhalle stehen zwei kleine Fußballtore, eine Matte und eine Tischtennisplatte. Die „Wohnzimmer“ bestehen aus Lese- , Sofa-u nd  Fernsehecke. Die Ausstattung der Küche lässt keine Wüsche offen.  Das Kellergeschoss ist durch eine große Treppe mit dem Bistro verbunden. Dort befindet sich sozusagen unter dem Bistro der Billard-, Kickerraum. Von dort kommt man in die Werkstatt, die Disco, den Tanzraumund verschiedene Lager- und Haustechnikräume. Die Werkstatt ist mit verschiedensten Werkzeugen und Bastelutensilien ausgestattet. Die Disco dient für Feiern der Jugendlichen. Im Tanzraum ist eine große Spiegelwand, mehrere Matten und ein Boxsack.

jungs_kleinmadchen_klein

 

 

 




werkstatt_kleingrafi_klein