Impressum

Verantwortlich:

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien
Jugendhaus Hardhöhe
Leitung: Sebastian Fischer
Hardstraße 231
90766 Fürth

Telefon: 0911 73 57 76
Telefax: 0911 81 01 066

E-Mail: jh-hardhoehe-fue@nefkom.net

Pflichtangaben gemäß §5 Telemediengesetz (TMG):

Haftungsauschluss:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung:

Den Schutz Ihrer persönlichen Daten nehmen wir ernst, auch anlässlich Ihres Besuches auf unserer Homepage. Ihre Daten werden so geschützt, wie es die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere das neue Telemediengesetz (TMG) vorsehen. Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuches auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Gespeicherte Daten

Unvermeidlich ist, dass in den Serverstatistiken automatisch solche Daten gespeichert werden, die Ihr Browser uns übermittelt. Dies sind Browsertyp und Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), der Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse) sowie die Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Speicherung dient lediglich internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Weitergehende Personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage und der Registrierung, machen. Die oben genannten Daten sind für uns in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar, eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit uns geschlossener Verträge und für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist, wenn dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist, oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. Die Löschung der gespeicherten personenbezogener Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

3. Auskunftsrecht

Gerne geben wir Ihnen Auskunft über die bei uns gespeicherten persönlichen Daten, wenn Sie Fragen zur Behandlung Ihrer Daten haben, genügt eine Email.

Gesetzliche Grundlagen

Grundlegend für die Arbeit ist das Kinder- und Jugendhilfegesetz. Jeder Mensch hat das Recht auf die Förderung seiner Entwicklung zu einer Eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit(§1Abs.1 KJHG). Zur Verwirklichung dieses Rechts soll die Jugendhilfe u.a. junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern, und einen Beitrag dazu leisten, Benachteiligungen abzubauen oder zu vermeiden (§1Abs.3Nr.1 KJHG), positive Lebensbedingungen sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen (§1Abs.3Nr.4 KJHG).

Als Kind gilt nach dem Gesetz jeder der unter 14 Jahre alt ist. Als Jugendlicher wird man zwischen 14 und unter18 Jahren bezeichnet, junger Volljähriger zwischen 18 und unter 27 Jahren und als junger Mensch, wenn man unter 27 Jahren ist(§7Abs.1Nr.1,2,3,4 KJHG). Die Jugendarbeit ist eine Leistung der Jugendhilfe(§2Abs.2Nr.1 KJHG). Massgebend für die offene Kinder- und Jugendarbeit sind die §§9,11 KJHG. Die wachsenden Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder- und Jugendlichen zu selbständigem, verantwortungsbewusstem Handeln sind genauso zu beachten, wie die sozialen und kulturellen Bedürfnisse und Eigenarten junger Menschen und deren Familien. Auch die Berücksichtigung der unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen , der Abbau von Benachteiligungen und die Förderung der Gleichberechtigung beider Geschlechter wird vom Gesetz verlangt (§9Nr.1,2,3 KJHG). Jungen Menschen sind die zur  Förderung ihrer Entwicklung nötigen Angebote  zur Verfügung zu stellen. Diese sollen an deren Interessen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden. Sie sollen durch die Angebote zur Selbstbestimmung befähigt werden und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen (§11Abs.1Satz1,2 KJHG). Schwerpunkte der Jugendarbeit sollen die politische, soziale und kulturelle Bildung, Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit, sowie arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit sein (§11Abs3Nr.1,2,3 KJHG).

Stadt Fürth

Jugendarbeit der Stadt Fürth

Beteiligunsportal für deine Ideen

Broschüre für junge Flüchtlinge

Informationen für junge Flüchtlinge - Broschüre des HLG

JH bei Facebook

Next 2 come

schon Besucher